Stromversorgung


Die Stromversorgung von einem modernen Mähroboter erfolgt grundsätzlich über in dem Gerät befindliche Akkus, da ein Stromkabel den Mähroboter bei seiner Arbeit selbstverständlich behindern würde. Die maximal mögliche Laufzeit dieser Akkus entspricht bei einem Mähroboter dem heutzutage üblichen Standard der Akkutechnologie und somit ist, je nach Modell, in der Regel ein konstanter Betrieb des Mähroboters von bis zu 4 Stunden keine Seltenheit.

Die Akkus müssen geladen werden.

Selbstverständlich müssen die Akkus von einem Mähroboter regelmäßig aufgeladen werden, wofür sich im Lieferumfang der Geräte zumeist eine spezielle Ladestation befindet. Die benötigte Ladezeit der Akkus hängt grundsätzlich von deren Leistungsumfang ab, doch zumeist benötigt ein Mähroboter ungefähr so viel Zeit für das vollständige Laden der Akkus, wie diese das Gerät auch mit Strom versorgen können. Bei Akkus mit einer maximalen Laufzeit von beispielsweise vier Stunden würde das Gerät daher ebenfalls vier Stunden für das vollständige Aufladen benötigen.

Viele moderne Mähroboter übernehmen das Laden der Akkus eigenständig.

Ein hochwertiger Mähroboter erkennt automatisch mithilfe einer speziellen Technologie, wenn sich der Ladezustand seiner Akkus als kritisch erweist. In solch einem Fall sucht ein moderner Mähroboter vollkommen eigenständig und ohne das Zutun des Gartenbesitzers seine Ladestation auf und beginnt dort die integrierten Akkus aufzuladen. Erst wenn eine vollständige Ladung der Akkus erfolgt ist, verlässt ein derartiger Mähroboter seine Ladestation wieder und setzt seine Arbeit fort. Hierdurch wird auch sehr gut vermieden, dass sich bei den Akkus kein ungewollter Memoryeffekt einstellt, der die maximal mögliche Leistung der Akkus mit der Zeit vermindert.